Auch wenn heute die Adventszeit häufig als hektische Phase der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest begriffen wird, ist der Advent in der christlichen Tradition doch eigentlich eine Zeit der Besinnung und Einkehr – mit ihrer ganz eigenen musikalischen Literatur. Diese lässt der Junge Kammerchor Rhein-Neckar unter der Leitung von Mathias Rickert auf seiner neuen CD mit dem Titel „Advent“ erklingen.

Die CD zieht einen klingenden Adventsbogen vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart, von Tomás Luis de Victoria (1548–1611) und William Byrd (1543–1623) über Johannes Brahms (1833–1897) und Erhard Mauersberger (1903–1982) bis zu Komponisten unserer Tage: Jan Wilke (*1980) und Dominik Dieterle (*1989) sind die jüngsten in der Runde, in der sich auch bekannte Namen wie Bob Chilcott (*1955), Morten Lauridsen (*1943) und Arvo Pärt (*1935) finden. Spannend an den Werken der Gegenwart ist vor allem, dass sie Liedgut, lateinische Gesänge und bekannte Choräle wie „Es kommt ein Schiff geladen“, „Macht hoch die Tür“ oder „Maria durch ein Dornwald ging“ in eine neue musikalische Sprache übersetzen und so das Alte klangvoll mit dem Neuen verbinden.

Hörbeispiele

Mit der CD zum 10jährigen Jubiläum präsentiert der Junge Kammerchor Rhein-Neckar einen Querschnitt durch seine Chorgeschichte. Vom Deutschen Chorwettbewerb Kiel 2006 über den Landeschorwettbewerb Baden-Württemberg 2009 bis hin zu neu aufgenommenen Stücken aus dem Jahr 2011 sind die Höhepunkte der vergangenen Jahre vertreten. Das Repertoire reicht vom Barock bis zu zeitgenössischen Komposititionen.